Eine besondere Vorbereitung auf das Weihnachtsfest in der Garser Pfarrkirche

Die prachtvoll weihnachtlich geschmückte Pfarrkirche Gars, die zum Anlass zusätzlich dezent farbig beleuchtet war, bot am 23. Dezember den perfekten Rahmen für ein umfangreiches aber sehr kurzweiliges Programm, arrangiert von Ursula Kebinger.

Der Kinderchor stimmte die zahlreichen Besucher auf das Programm ein, in dem in der Folge auch die Chorgemeinschaft „Mariä Himmelfahrt“ unter der Leitung von Reinhold Schubeck und der Kirchenchor unter der Leitung von Andrea Kebinger,  zum Anlass passende Lieder präsentierten.

Musikalisch begleitete die Weinleitunmusi und die Glääsamweihnachtsmuse das Programm, bei dem auch ein Alphorntrio und ein Blechbläserquintett ihr Können imposant unter Beweis stellen konnten.

Markus Lutz führte beim, in bayerischer Mundart vorgetragenen, Hirtenspiel in vier Akten Regie und fand damit nicht nur bei den jüngsten Besuchern begeisterte Zuschauer. Allen Akteuren gelang es auf ihre Art die Zuschauer und Hörer in ihren Bann zu ziehen und diese mit dem „Geist von Weihnachten“ zu belegen.

Ein solch umfangreiches Programm mit den dafür zahlreich notwendigen Akteuren auf die Beine zu stellen setzt, zumal freier Eintritt galt, schon ein besonders Maß an Engagement und Freunde an der Sache bei allen Teilnehmern voraus und ist heute alles andere als selbstverständlich. Freiwillige Spenden für die anstehende Orgelrenovierung in der Pfarrkirche wurden erbeten und von den Gästen auch gerne gegeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*